Ethische Grundsätze & Etikette

Grundsätzlich gilt: Gefällt euch mein Zeug nicht, dann schaut es nicht. Ich gucke auch keine TV-Sendungen, Serien oder Kinofilme, die mir nicht gefallen bzw. nicht interessieren. :) Konstruktiver oder schwarz-humoriger Austausch ist schwer in Ordnung und gern gesehen, bewusst beleidigende bis rechtlich anfechtbare Anmerkungen werden gelöscht, geblockt und/oder anderweitig weiter verfolgt - oder müssen auf meine Art und Weise eine öffentliche Bloßstellung hinnehmen.

Was soll das?

Das Wichtigste im Detail habt ihr schon auf der Startseite gelesen. Noch mal in Kurzform: Ich mag es euch zu inspirieren und an Dingen teilhaben zu lassen, an dessen Informationen oder Einblicken ihr (und ich) sonst nicht kommen könnte(n). Ich mag es euch in den unterschiedlichsten Lebenslagen und/oder auch beruflichen Situationen zu helfen. Euer Feedback ist am Ende für mich das, was es ausmacht.

Bist du echt?

Des öfteren fragt ihr mich, ob "ich echt sei". Ich versichere euch, ganz egal ob es sich dabei um meine Social Media Accounts, Facebook Kommentare oder die unter allen YouTube Videos sichtbare WhatsApp Handynummer handelt... es bin immer ich. Niemand sonst. Es kann nur manchmal länger dauern. Manchmal gibt es auch keine Rückmeldung, dann solltet ihr euch aber auch mal selbst fragen, woran das liegen könnte.

 

Produktplatzierungen?

 

Wisst ihr, 99% meiner Tech-Reviews beinhalten Produkte, die ich selbst (privat) gekauft habe (und - sofern möglich - auch wieder privat verkaufe). Ich lasse euch mit meinen Inhalten an diesen Erfahrungen teilhaben. Sollte es dem nicht so sein, also sollte es sich um etwas handeln, das zu Testzwecken gestellt wurde, wird dies kenntlich gemacht. Je nach Möglichkeiten einer Plattform kann dies eine schriftliche Anmerkung und/oder ein Audio- oder Bewegtbildelement bzw. eine grafische Einblendung sein.

Sollte es sich in den übrigen Fällen um eine Produktplatzierung, bezahlte Promotion o.ä. handeln, wird auch dies - je nach Möglichkeiten einer Plattform - kenntlich gemacht. Das kann eine schriftliche Anmerkung und/oder ein Audio- oder Bewegtbildelement bzw. eine grafische Einblendung sein.

In jedem Falle sind Partnerschaften bzw. Kooperationen mit bestem Wissen und Gewissen recherchiert bzw. handverlesen und nie wahllos zusammengesucht. Es muss eine gemeinsame Ebene, eine gemeinsame Philosophie bzw. ein gemeinsamer Konsens zwischen dem Partner und meiner Wenigkeit vorhanden sein.

In keinem Falle werdet ihr bei mir gekaufte Meinung finden. Obwohl sich manche über inhaltliche Tendenzen beschweren, dass man das ein oder andere Produkt vermeintlich mehr mögen würde als das andere, so ist das im Regelfall - trotz aller Bemühungen so umfassend wie möglich für euch objektiv zu bleiben - kein bewusster Vorgang sondern hat etwas mit authentischen, persönlichen Bezügen zu tun. Manche Geräte sind nun mal alltägliche "Werkzeuge" für mein Schaffen mit denen ich über die Jahre authentische "Beziehungen" aufgebaut habe. Solche Umstände voll und ganz aus meinen Gedanken zu eliminieren ist eine fast unmögliche Aufgabe. Aber wie heißt es so schön: Liebende Nutzer, sind die konstruktivsten Hasser.

Auch wenn es zu Kooperationen mit Marken kommt, heißt das in keinster Weise, dass ich nicht mit oder über andere Marken authentisch sprechen kann bzw. werde. Marken sehen Menschen wie meine Wenigkeit auch nur als Sprachrohr. Und somit erwarte ich gegenseitigen Respekt und einen Austausch auf Augenhöhe, dass man keine Marionette, sondern ein kritisch denkendes Individuum ist, das nicht still schweigend alles schluckt, sondern im besten Falle Dinge voran bringt. Konstruktiver Austausch ist wichtiger und nachhaltiger, als unreflektiertes Nachplappern von plakativen Phrasen. Es geht nicht um Personenkult, es geht um Inhalte.

Sollte es an irgendeiner Stelle bzw. auf irgendeiner Plattform nicht (sofort) ersichtlich sein, ob es sich um die hier besprochenen Inhalte handelt, kann dies entweder an einem technischen Defekt, einem Software Fehler oder einfach an menschlichem Versagen liegen bzw. gelegen haben. In jedem Falle: lasst es mich sofort wissen, damit ich schnellstmöglich Klarheit schaffen bzw. korrigieren kann.

Das gilt nicht nur für Technik, sondern auch für alle anderen Themen, die ich mit euch gemeinsam Ausprobieren durfte, kann und weiterhin möchte. Am Ende bin ich ein Freelancer im Medienbusiness, kein Influencer, kein Testimonial. Ich liebe meine Arbeit und arbeite regelmäßig und hart, um meinen Lebensunterhalt und meine Versicherungen bezahlen und für die Zukunft sparen zu können. All das, was auf klassische Angestellte oder Arbeiter auf Lohnsteuer zutrifft gilt nun mal nicht für Selbstständige. Jeder Euro wird bewusst verdient und bewusst ausgegeben.

Oder wie mir eine Meme mal beibrachte: "Jeder gratuliert dir zu deiner Schwangerschaft. Aber keiner weiß, wie oft du schon gefickt wurdest."

Danke für eure Zeit diese Ausführung durchzulesen und weiterhin viel Spaß und Inspiration mit meinen Inhalten!

Euer Alex

Ergänzt am 27.03.2018

#AlexBoehm - made with love in hamburg, germany - 2019
Impressum & Datenschutz