• Alex

Mein Equipment 2016/2017



Viele von euch fragen regelmäßig (in etwa): "Alex, was nutzt DU SELBST eigentlich für Equipment zum filmen? Mir gefällt der Look!" Deswegen zum Jahresende ein Update für euch, womit ich 2016 unterwegs war bzw. was ich an Filmausrüstung lieben gelernt habe. Allen voran meine wundervolle FS5 von Sony Deutschland. Machen die Kollegen katastrophale Smartphones, kann denen - meiner Auffassung nach - im Kamerasegment kein anderer Hersteller das Wasser reichen. Kompakt, Robust, unbegrenzt Modular und verzeiht Fehler in viel zu schnellen Produktionsbedingungen, die inzwischen schon zum Alltag werden. Sie bietet mir viele Möglichkeiten zum Herumprobieren und kann seit kurzem auch völlig problemlos 4K bzw. UHD in 50p "RAW/(ProRes)" (Holy sh*t!) auf die SSD meines Atomos Inferno schmeißen (vorher war ich mit dem "Shogun" unterwegs, wie manche vielleicht noch wissen). Beispiele hierfür sind die aktuellen #alexkalender2016 Türchen oder meine "Cinematic Reviews" der letzten Wochen/Monate. Die Aufnahmen vorher, mit dem Shogun, waren Beispielsweise für die Kollegen der photokina usw. Heißt: Keine Zeit oder Möglichkeit Licht zu setzen (oder dabei zu haben) ist hier fast "kein Problem" mehr. Bei den dazu passenden Optiken ist es wie mit teuren Grills: 1000 Euro Mega-Grill, aber 50 Cent Schnitzel von Aldi draufknallen... einfach sinnfrei. Deswegen kamen bei mir in 90 % der Fälle die grandiosen Xenon FF-Primes von Schneider-Kreuznach CINE zum Einsatz. Ebenso robust, kompakt und ein Bild, das mich selbst immer wieder zum hüpfen bringt. In heiklen (gefährlichen) Situationen hingegen einfache E-Mount Linsen von Sony, Canon (mit Metabones Adapter) oder Sigma bzw. Tamron. Beim Ton kommt bei meinen Anwendungsbereichen nichts an die aktuellen Sennheiser AVX Systeme heran. Klein, unfassbar lange Akkulaufzeit und zuverlässige Automatiken, wenn es - mal wieder - ratz fatz gehen muss (im Grunde der "Nachfolger" zur klassischen "Evolution Wireless" Serie). Und ja, ich habe zwei, und beide heißen jeweils "Mr." und "Mrs.", so wie meine Material Festplatten. ;) Klar, mein Rig ist zwar kompakt, hat dennoch relativ gutes Gewicht. Bisschen Pudding in den Armen aber vor allem in den Handgelenken sollte definitiv vorhanden sein. ;) Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Einblick ein wenig helfen, falls ihr selbst Projekte oder Kunden an den Fingern habt, die ähnliche Umsetzungen anstreben. Bei Fragen zögert nicht mich jederzeit anzuschreiben, auch wenn eine Antwort manchmal einen kleinen Moment dauern könnte. ;) Euer Alex #NoAd #NotSponsored #NurLeidenschaft

#equipment #ausrüstung #sony #fs5 #filmen

945 Ansichten
#AlexBoehm - made with love in germany - 2020
Impressum & Datenschutz