• Alex

Das wohl feinste Handy für unter 200 EUR - Moto G5 (Plus) - Review



Mich erreichen häufiger Geräte oder auch „Gadgets" die zwar nicht in ein Video umgewandelt werden können aber zu interessant sind sie nicht mit euch zu teilen bzw. eure Neugierde nicht zu befriedigen. Deswegen erscheinen in meinem Blog für euch ab sofort ausgewählte Gadgets in Text/Bild-Form. Es lohnt sich also öfters mal vorbeizuschauen. ;)

Angefangen mit dem Moto G5 mit 16 GB bzw. G5 Plus mit 32 GB Speicher von Lenovo. Gibt's jeweils in Grau/Schwarz und Gold.


Ich erinnere mich noch, als das G3 das non-plus-ultra für günstige Smartphones darstellte. Dann kamen Huawei und Honor und machten dem ganzen einen Strich durch die Rechnung. Mittlerweile sind jedoch diese beiden, einstigen, ernsthaften low-budget Anwärter zu vermeintlichen allrund Premium-Marken für durchschnitts-viel Geld mutiert. Anders jedoch beim G5/G5 plus. Weiterhin günstig, weiterhin viel drin, weiterhin viel dran. Was das für euch bedeutet, erzähle ich euch in diesem Test.

Direkt aus der Box gibt es bei beiden Modellen zwar nicht viel, dennoch das Nötigste: Neben Pappschachtel ein Mikro-USB Kabel, Ladestecker, Smartphone, fertig. Ausnahme beim Plus Modell, hier gibts es ein Schnelladenetzteil dazu.


Einmal in die Hand genommen, fühlt man sich sofort an die gute alte Zeit erinnert, in der nicht „je Kantiger, schmaler und geradliniger, desto besser“ oberstes Gebot war. Abgerundet, gar geschwungen, handschmeichelnd und wertig (weil Alu!) UND RUTSCHFEST! Schön! Mit dem puren Android typischen Launcher findet man sich auch fix zurecht.

In dem Gehäuse findet ihr beim G5 ein 5 Zoll und beim G5 Plus ein 5,2 Zoll Display mit Full HD Auflösung, ordentlicher Helligkeit, ausgewogenen Farben, sehr guter Blickwinkelstabilität und klassischem Gorilla Glass 3 zum Schutz des wohl wichtigstem Bauteils.

Während sich manch einer über sinnlose Knöpfe, wie den „Bixby“ Button des Galaxy S8 aufregen, steckt Lenovo die wichtigsten Funktionen in den Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite. Entsperrt schnell aber kann auch wieder sperren. Oder Google Now aufrufen oder oder oder. Kommt ganz drauf an, wie lange ihr drückt/Finger drauflegt. Zu Beginn tierisch ungewohnt, nach paar Stunden eine wirklich praktische Funktion. Fördert die Ein-Hand- (oder gar Ein-Tasten-)Bedienung, die alle anderen zu vernachlässigen scheinen.


Der 1,4 GHz Octa Core im G5 reicht für alle erdenklichen, täglichen Aufgaben. Reicht zum Zocken, zum Arbeiten, zum Chillen oder Videos schneiden. Der 2 GHz Octa Core im G5 Plus sowieso. Der jeweils mit max. 3 GB ausreichend bemessene Arbeitsspeicher ist ebenso vollkommen ausreichend für aktuelle Gegebenheiten. Im Grunde ist inzwischen fast ausnahmslos jedes Telefon fähig aktuelle Alltagsaufgaben und Multimedia bzw. Gaming problemlos (auch zukunftssicher) zu handeln. „Leistung“ ist eigentlich kein ernsthaft erwähnenswertes Feature mehr. Auch nicht, wenn fünftausend Drölf-Core-CPUs drinstecken würden, denn die Softwareinnovation bleibt parallel auf der Strecke.


Spannend wird es also erst wieder bei der Kamera. 13 Megapixel mit einfachen Blitz im G5, 12 Megapixel mit Dual-Blitz im G5 plus und 5 Megapixel Frontkamera in beiden Modellen. Ja, kein Schreibfehler. Für unter 200 bzw. unter 300 Euro schießen beide Telefone überdurchschnittlich gute Fotos. Außer bei Low-Light eine konsequent gute Auflösung und standhafte Farben. Manchmal braucht der Autofokus jedoch zu lange, für spontane Fotos.

Mit den 2800 bzw. 3000 mAh Stunden Akkus kommt ihr locker über den Tag heißt also 6 - 11 Stunden, je nach Nutzung.

Sonst bekommt ihr bei beiden Modellen noch einen Dual-Sim bzw. MicroSD Support, Bluetooth 4.2, GPS, NFC, Android 7.0 bzw. 7.1 und Dual-WiFi-AC


Insgesamt sind beim G5 die etwa 190 EUR sehr gut investiert. Wer für etwa 100 EUR mehr das G5 Plus kauft, zahlt im Grunde nur mehr Display und internen Speicher, da gäbe es für knapp 300 Euro bereits interessantere Alternativen von Honor oder gar OnePlus. Denn: Das G5 bzw G5 Plus unterscheiden sich im Alltag bis auf die genannten Punkte so gut wie gar nicht. Und das ist gut so. Oder vielleicht doch nicht?

Lasst gern ein Feedback da, ob euch mein erster Test dieser Art gefallen hat, ob euch etwas gefehlt hat oder ob ihr gern noch mehr Bilder gesehen hättet. Ich freue mich auf euch!

#motorola #moto #lenovo #g5 #g5plus #handy #smartphone #android #google #fingerprint

496 Ansichten
#AlexBoehm - made with love in germany - 2020
Impressum & Datenschutz